Experimentieren, analysieren, produzieren –
Chemie im Labor und Technikum erleben

Das kön­nen Schüler/innen bei der Che­mie-Aka­de­mie Kre­feld selbst erle­ben!

Wer sich mehr als sei­ne Mitschüler/innen für Che­mie inter­es­siert und wis­sen will, wie es in einem Che­mie­be­trieb zugeht und wie man dort arbei­tet, kann sich in dem ein­jäh­ri­gen Kurs einen ers­ten Ein­druck ver­schaf­fen und mehr über natur­wis­sen­schaft­li­che Zusam­men­hän­ge erfah­ren.

In die­sem Jahr kom­men 16 Teilnehmer/innen zur Che­mie-Aka­de­mie. Die Kurs­grö­ße ist fest­ge­legt und alle Inter­es­sier­ten muss­ten zunächst ein Bewer­bungs­ver­fah­ren durch­lau­fen. Bewer­ben kön­nen sich Schüler/innen der 10. Jahr­gangs­stu­fe an Gym­na­si­en (Erpro­bungs­stu­fe) bzw. der 11. Jahr­gangs­stu­fe an Gesamt­schu­len oder an beruf­li­chen Gym­na­si­en.

Die Che­mie-Aka­de­mie fin­det außer­halb der Schul­zei­ten im CURRENTA Aus­bil­dungs­zen­trum in Kre­feld statt. Das heißt: alle zwei Wochen sams­tags früh auf­ste­hen und um 8:30 Uhr vor Ort sein.

Nach Klä­rung des Tages­ab­laufs geht es dann unter Anlei­tung von erfah­re­nen Ausbilder/inne/n los: Im Labor wird gemes­sen, prä­pa­ra­tiv gear­bei­tet und ana­ly­siert. Im Tech­ni­kum kann man erfah­ren, wie eine Pro­duk­ti­ons­an­la­ge in einem Che­mie­be­trieb gesteu­ert und über­wacht wird und wie der Auf­bau einer Mess­war­te aus­sieht.

Das bun­des­weit ein­ma­li­ge Koope­ra­ti­ons­pro­jekt von CURRENTA und der Unter­neh­mer­schaft Che­mie Nie­der­rhein wur­de 2009 ins Leben geru­fen. Mehr als 160 Jugend­li­che haben in den letz­ten Jah­ren teil­ge­nom­men. Zum Kur­sen­de gab es für Jeden ein Abschluss­zer­ti­fi­kat, das bei Bewer­bun­gen um Aus­bil­dungs- oder Stu­di­en­plät­ze wert­voll und hilf­reich ist. Vie­le der ehe­ma­li­gen Teilnehmer/innen haben eine Aus­bil­dung in einem Che­mie­un­ter­neh­men oder ein Stu­di­um in einem natur­wis­sen­schaft­li­chen Fach – häu­fig Che­mie – begon­nen.

Ansprechpartnerin

Dipl.-Soz.-Wiss., M. A.
Astrid Holz­hau­sen
Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit
02151 6270–19
a.holzhausen@un-agv.de

Downloads