Wenn es mal nicht weitergeht

Kennen Sie das auch? Die Stimmung in einer Abteilung ist schlecht. Keiner weiß warum. Es gibt nur Vermutungen. Oder aber ein Vorgesetzter hat nach Ihrer Ansicht nicht die nötige Akzeptanz bei seinen Arbeitnehmern, um die Abteilung erfolgreich zu führen. Oder ein Arbeitnehmer ist schwer zugänglich und schiebt nur „Dienst nach Vorschrift“?
All dies sind Dinge des täglichen Arbeitslebens, die Sie bewusst oder unbewusst wahrnehmen, ohne häufig eine konkrete Vorstellung der Ursache und damit auch keinen Zugang zur Lösung zu haben. Nicht nur in solchen Fällen hilft eine Mediation, die wir Ihnen zur Konfliktlösung anbieten können.

Mediation ist ein freiwilliges Verfahren. Der Mediator unterstützt Konfliktparteien dabei, in einer Verhandlung ihren Konflikt selbstständig zu lösen. Im Vordergrund stehen die Parteien und das, was sie zu sagen haben. Es geht hierbei nicht um die Fragen von Schuld und Verantwortung, sondern darum, wie die Zukunft konstruktiv gestaltet werden kann. In der Mediation werden die Hintergründe des Konflikts und die Interessen der Parteien erarbeitet, um eine konstruktive, faire und einvernehmliche Lösung zu entwickeln.

Der Vorteil für die Parteien besteht darin selbst zu bestimmen, wie der Konflikt beigelegt wird. Ein im Gespräch gemeinsam gelöster Konflikt ist ein gemeinsamer Erfolg, der zwei Gewinner hat. Eine Zusammenarbeit für die Zukunft wird so wieder möglich. Die Lösung des Konfliktes orientiert sich an den Bedürfnissen der Parteien und führt so zu einer höheren Akzeptanz und dauerhaften Zufriedenheit.

Im Rahmen der Mediation kann oftmals ein schon länger anhaltender Streit zeitnah gelöst werden. Der Mediator ist dabei neutral und allparteilich. Er entscheidet nicht und gibt keinen rechtlichen Rat. Sein Handeln ist konstruktiv, ergebnisorientiert, zukunftsgerichtet und kostenneutral, denn separate Mediationsgebühren fallen nicht an.