Berufsinformation XXL: InfoTruck der Metall- und Elektroindustrie erstmals in Alpen bei IMI Precision Engineering Norgren GmbH

InfoTruck der M+E-Industrie bei IMI Precision Engineering Norgren GmbH in Alpen

Unternehmerschaft Metall- und Elektroindustrie Niederrhein und Norgren präsentieren Berufsinformationen in neuen Dimensionen

Die Unternehmerschaft Metall- und Elektroindustrie Niederrhein hat erstmals vom 12. bis 15. November 2018 in Alpen auf dem Firmenparkplatz der IMI Precision Engineering Norgren GmbH den M+E-InfoTruck vorgestellt, der als mobile Berufsinformation durch das Land fährt. Auf zwei Etagen mit 80 m² Präsentationsfläche wird damit um Nachwuchskräfte für den größten Industriezweig Deutschlands geworben.

Im InfoTruck informiert ein Expertenteam über die vielfältigen beruflichen Möglichkeiten in der Metall- und Elektroindustrie. Schülerinnen und Schüler aus der Umgebung sind zum Besuch eingeladen, um sich über die Ausbildungsmöglichkeiten in der M+E-Industrie zu informieren. Mit über 4 Millionen Beschäftigten – darunter 200.000 Auszubildenden – gehört die M+E-Industrie zu den leistungsstarken, innovativen Industrien des Landes. Allein in Nordrhein-Westfalen arbeiten rund 700.000 Beschäftigte in 5.700 M+E-Unternehmen, die 2017 rund 40.000 Auszubildenden den Berufseinstieg ermöglichten.

„Mit diesem Fahrzeug wollen wir jugendgerecht für die Berufe unserer Industrie werben. Gleichzeitig setzen wir auch ein wichtiges Signal, dass die M+E-Industrie in unserem Land eine bedeutende Ausbildungsbranche ist“, erklärt die Pressesprecherin der Unternehmerschaft Metall- und Elektroindustrie Niederrhein, Astrid Holzhausen, bei der Vorstellung des Fahrzeugs in Alpen.

Die Metall- und Elektroindustrie setzt mt dem auffälligen InfoTruck ein deutliches Zeichen für die Ausbildung in Deutschland. „Auch in unserer Region spielen die Unternehmen der M+E-Industrie eine wichtige Rolle. Viele weltbekannte Unternehmen haben hier ihren Sitz. Sie brauchen Fachkräfte und sind sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung für die nachwachsende Generation bewusst. Daher ist die Ausbildungsbereitschaft groß“, so Astrid Holzhausen.

Claudio Schmickler, Berater im Truck, weiß, wie er die Jugendlichen ansprechen kann. „Viele kennen aus dem Alltag Berufe wie Bäcker, Friseur, Koch oder Verkäufer im Einzelhandel. Aber die Industrieberufe, die hinter den Werkstoren ausgeübt werden, kennen die wenigsten. Hier wollen wir aufklären und die Blickwinkel weiten. Denn hier gibt es viele tolle Berufe, bei denen man nicht nur viel verdienen kann, sondern auch auf nette Kollegen und gute Arbeitsbedingungen“, so Schmickler.

Um diese Berufe praxisnah kennen zu lernen, bietet die IMI Precision Engineering Norgren GmbH ergänzend zum Besuch im Truck Betriebsbesichtigungen an. Ausbilder Florian Otter und Ulrich Jansen führen die Jugendlichen über das Werksgelände und stellen sich allen Fragen rund um die Ausbildung. Die begleitenden Lehrkräfte sind ebenfalls beeindruckt und nehmen viele Informationen und Empfehlungen für ihre Kolleg/inn/en und Schüler/innen mit, die in diesem Jahr nicht dabei waren.

Ansprechpartnerin

Dipl.-Soz.-Wiss., M. A.
Astrid Holz­hau­sen
Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit
02151 6270-19
a.holzhausen(at)un-agv.de

Initiativen

M+E Industrie Info-Truck

Infotruck der M+E Industrie