Berufsinformation XXL: InfoTruck der Metall- und Elektroindustrie erstmals in der Stadt

InfoTruck der M+E-Industrie [Bild: Gesamtmetall]

Die Unternehmerschaft Metall- und Elektroindustrie Niederrhein hat erstmals in Krefeld den nagelneuen M+E-InfoTruck vorgestellt, der künftig als mobile Berufsinformation durch das Land fahren wird. Auf zwei Etagen mit 80 m² Präsentationsfläche wird damit an Schulen und öffentlichen Einrichtungen um Nachwuchskräfte für den größten Industriezweig Deutschlands geworben. „Mit diesem Fahrzeug wollen wir jugendgerecht für die Berufe unserer Industrie  werben. Gleichzeitig setzen wir auch ein wichtiges Signal, dass die M+E-Industrie in unserem Land eine bedeutende Ausbildungsbranche ist“, erklärt der Vorsitzende der Unternehmerschaft Metall- und Elektroindustrie Niederrhein, Harald Gerlach, bei der Vorstellung des neuen Fahrzeugs vor der Siemens Niederlassung auf der Duisburger Straße in Krefeld.

Hartmut Schmitz, Hauptgeschäftsführer der Unternehmerschaft Niederrhein, hob die Bedeutung des Einsatzes dieses neuen Informationsangebotes hervor. Die M+E-Verbände haben in zehn baugleiche InfoTrucks investiert, die nun nach und nach fertiggestellt und bundesweit zum Einsatz kommen würden. „Wir setzen damit ein deutliches Zeichen für die Ausbildung in unserem Land“, sagte der Hauptgeschäftsführer. „Auch in unserer Region spielen die Unternehmen der MuE-Industrie eine wichtige Rolle. Viele weltbekannte Unternehmen haben hier ihren Sitz. Sie brauchen Fachkräfte und sind sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung für die nachwachsende Generation bewusst. Daher ist die Ausbildungsbereitschaft groß“, so Hartmut Schmitz.

Die InfoTrucks ersetzen die bisherigen InfoMobil-Gelenkbusse, die seit 25 Jahren als mobile Berufsinformation auf Schulhöfen, vor Werkstoren und bei Ausbildungsmessen über die vielfältige Berufswelt der deutschen Metall- und Elektroindustrie geworben hatten.

Ihre Aufgabe: Schülerinnen und Schüler über die Ausbildungsmöglichkeiten in der M+E-Industrie informieren, Perspektiven aufzeigen und zukünftige Fachkräfte gewinnen. Mit rund 3,75 Millionen Beschäftigten – darunter 210.000 Auszubildenden – gehört die M+E-Industrie zu den leistungsstarken, innovativen Industrien des Landes. Allein in Nordrhein-Westfalen arbeiten rund 700.000 Beschäftigte in den M+E-Unternehmen, die 2014 mehr als 37.000 Auszubildenden den Berufseinstieg ermöglichten.

Ansprechpartnerin

Dipl.-Soz.-Wiss., M. A.
Astrid Holz­hau­sen
Referentin Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit
02151 6270-19
a.holzhausen(at)un-agv.de

Initiativen

M+E Industrie Info-Truck

Infotruck der M+E Industrie