CHECK IN Berufswelt 2020 — Berufsorientierung in Pandemie-Zeiten

Logo CHECK IN Berufswelt 2020

Bereits im März dieses Jahres wurde beschlossen, die Gemeinschaftsinitiative zur Berufsorientierung trotz der Covid-19- Auswirkungen auch in diesem Jahr durchzuführen. Gerade jetzt, da es für Unternehmen schwieriger wird offene Ausbildungsplätze zu besetzen und für Jugendliche den passenden Ausbildungsplatz zu finden, soll ein deutliches Zeichen gesetzt werden.

Es galt, eine Lösung zu finden, die den teilnehmenden Unternehmen die Möglichkeit eröffnet, selbst bei anhaltenden Einschränkungen ihr Ausbildungsangebot interessierten Schülerinnen und Schülern nahezubringen.

Grundsätzlich wird das seit Jahren erfolgreiche Szenario der persönlichen Begegnung an den CHECK IN Days erhalten bleiben. Ausbildungsbetriebe, die Anfang Oktober ihre Türen öffnen und jugendliche Besucher empfangen können, sollten dies auch unbedingt ermöglichen. Wo dies aber aufgrund öffentlicher oder privater Einschränkungen nicht darstellbar ist, bietet CHECK IN Berufswelt den Unternehmen und Institutionen die Möglichkeit der virtuellen Teilnahme mittels Video-Chat. Anschließend sollten die Unternehmen Interessenten einzeln oder in kleinen Gruppen zu einem individuellem Präsenztag einladen.

Das CHECK IN Magazin, als Kernstück der Kampagne, wird als Papiermagazin und in digitaler Form erscheinen und den Schülerinnen und Schülern Anfang September kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dieser Kommunikationskanal von den Unternehmen zu den Schülern bleibt erhalten. Unternehmensporträts und Anzeigen werden dementsprechend die Zielgruppe erreichen.

Insgesamt wird CHECK IN Berufswelt ein Stück weit „digitalisiert“, ohne auf die echten Einblicke in die Berufswelt zu verzichten. Neuerungen und Änderungen finden Sie im CHECK IN Intern Spezial

Ansprechpartnerin

Dipl.-Soz.-Wiss., M. A.
Astrid Holz­hau­sen
Referentin Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit
02151 6270-19
a.holzhausen(at)un-agv.de

Downloads

Initiativen

CHECK IN Berufswelt