Förderpreis der Unternehmerschaft Chemie Niederrhein geht an Elena Rietmann

Chemie-Preisträgerin Elena Rietmann und Ralf Schwartz, Vorsitzender Unternehmerschaft Chemie Niederrhein

Den diesjährigen Förderpreis der Unternehmerschaft Chemie Niederrhein erhielt die 23jährige Elena Rietmann für ihre Abschlussarbeit im Fachbereich Chemie an der Hochschule Niederrhein. In Rahmen ihrer Bachelorarbeit testete und beschrieb sie Anlageneinstellungen in einem Mineralölunternehmen und wies die betriebswirtschaftlichen Folgen unterschiedlicher Einstellungen nach. Mit ihrer Arbeit gelang es Elena Rietmann die Jury zu überzeugen. Ralf Schwartz, Vorsitzender der Unternehmerschaft Chemie Niederrhein, überreichte ihr den Förderpreis in Höhe von 1.500 € sowie eine Urkunde im feierlichen Rahmen an der Hochschule Niederrhein.

Die Preisträgerin hatte mit dieser Arbeit im August 2015 den Abschluss ihrer kooperativen Ingenieurausbildung im Fachbereich Chemie an der Hochschule Niederrhein und beim Unternehmen BP Gelsenkirchen GmbH erreicht. Parallel zum Studium in Krefeld wurde sie bei BP zur Chemikantin ausgebildet und besuchte – wie jeder Auszubildende – die Berufsschule in Marl und legte schließlich eine Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer ab. Ihrer Bachelorarbeit wurde an der Hochschule von Professor Dr. Naderwitz betreut und mit der Bestnote 1.0 bewertet.

Prof. Hans-Hennig von Grünberg, Präsident der Hochschule Niederrhein, gratulierte der Preisträgerin ebenfalls und wies in seinem Grußwort auf die besondere Bedeutung des Praxisbezugs in der Ausbildung an seiner Hochschule hin. „Unser Ziel ist es, dass die Studierenden bereits während des Studiums die Berufspraxis kennenlernen. Dadurch gelingt der Einstieg in den Arbeitsmarkt in der Regel schon während der Ausbildung“, so von Grünberg. Die Hochschule Niederrhein ist für die regionale Wirtschaft von besonderer Bedeutung, denn sie sucht bei allen Forschungsansätzen immer auch den Anwendungsbezug.

Ansprechpartnerin

Dipl.-Soz.-Wiss., M. A.
Astrid Holz­hau­sen
Referentin Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit
02151 6270-19
a.holzhausen(at)un-agv.de