Gut vorbereitet in die Ausbildung

Bild: U. Weinreich - www.pixelio.de

Die Sommerferien gehen zu Ende und für viele Jugendliche, die ihr Abschlusszeugnis vor den Ferien erhalten haben, stehen nun Veränderungen an. Mit dem Ende der Schulzeit beginnen Sie zum 1. August, einige auch erst am 1. September, eine berufliche Ausbildung. Um gut vorbereitet diesen neuen Lebensabschnitt zu beginnen, bietet die Unternehmerschaft Niederrhein eine dreitägige Einführungsschulung für Auszubildende an. Rund 40 Jugendliche wurden von ihren Ausbildungsbetrieben angemeldet und trafen sich im Tagungshotel in Kleve.

Teamübungen, Tipps zum Umgang mit den Kollegen und Vorgesetzten, Hinweise über Rechte und Pflichten im Ausbildungsverhältnis und Anregungen für Konfliktsituationen stehen auf dem Programm. Aber auch Benimm-Regeln, Lernstrategien und eine Unterweisung in Arbeitssicherheit und Umweltschutz werden angeboten. Die künftigen Auszubildenden werden dabei von erfahrenen Trainern begleitet und auf ihren Start in die Ausbildung vorbereitet.

„Das Programm hat sich bewährt und wir sehen jedes Jahr, wie gut die Gruppe zusammenarbeitet und wie schnell sie in den drei Tagen zusammenwächst. Das sind beste Voraussetzungen für den Einstieg in den Betrieben“, so Hartmut Schmitz, Hauptgeschäftsführer der Unternehmerschaft Niederrhein. „Die ersten Tage im Unternehmen sind entscheidend und wenn man hierauf vorbereitet ist und Verhaltensweisen einzuschätzen weiß, gelingt der Start leichter“, so Claudia Fuhlbrügge, die zusammen mit Ludwig Rottmaier die Gruppe über die drei Tage anleitet und unterstützt.

Die Teilnehmer der Schulung erlernen in den nächsten Jahren ganz unterschiedliche Berufe – vom Groß- und Außenhandelskaufmann, über den Industriemechaniker, Mechatroniker bis zur Industriedesignerin. Sie alle haben viel vor und um sich auf die Anforderungen im Betrieb vorzubereiten, nehmen Sie das Angebot der Unternehmerschaft Niederrhein gerne an.

Ansprechpartnerin

Dipl.-Soz.-Wiss., M. A.
Astrid Holz­hau­sen
Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit
02151 6270-19
a.holzhausen(at)un-agv.de

Initiativen

Kein Abschluss ohne Anschluss