Mit starkem Vorstand ins Jubiläumsjahr

Der neuformierte Vorstand der Unternehmerschaft Niederrhein nimmt den Referenten Prof. Dr. Peter Kisters (3.v.r.) in ihre Mitte. Auf dem Foto von links: Die Geschäftsführer Dr. Ralf Wimmer und Kirsten Wittke-Lemm, Vorsitzender Ralf Schwartz sowie die beiden stellvertretenden Vorsitzenden Gregor Hermes und Marcus Miertz

Ralf Schwartz ist alter und neuer Vorsitzender der Unternehmerschaft Niederrhein. Auf der Mitgliederversammlung des Verbandes am Krefelder Ostwall wurde der 57-jährige Bankkaufmann und Textil-Betriebswirt einstimmig für weitere zwei Jahre gewählt. Der Geschäftsführer der PETERS-Gruppe in Kempen steht seit zehn Jahren an der Spitze der Organisation, der 800 Unternehmen mit ca. 90.000 Beschäftigten am linken Niederrhein angeschlossen sind.

Neu in dem achtköpfigen Vorstand sind nun Gregor Hermes und Ralf Stobbe. Sie rückten für Carl Hugo Erbslöh und Edmund Suthor nach, beide treten aus Altersgründen in dem Verband künftig kürzer. „Sie haben für die Unternehmerschaft Niederrhein außerordentliche Verdienste. Ich bedaure Ihr Ausscheiden aus dem Vorstand sehr“, sagt Ralf Schwartz. Das Unternehmen C.H. Erbslöh mit Sitz im Krefelder Rheinhafen handelt mit Spezialchemikalien und Industriemineralien. Carl Hugo Erbslöh (71) stieß anno 1996 über die Wirtschaftsvereinigung Großhandel-Außenhandel-Dienstleistung Niederrhein zum Verband. In dieser Wirtschaftsvereinigung übernahm er zehn Jahre später den Vorsitz. Seit 2004 ist er 2. stellvertretender Vorsitzender im Dachverband der Unternehmerschaft. Edmund Suthor, Chef der SUTHOR Papierverarbeitung in Nettetal, ist seit 2001 im Vorstand der Unternehmerschaft Niederrhein, Sparte Papierverarbeitung. 2009 übernahm der 71-Jährige dort den Vorsitz, wodurch er auch Vorstandsmitglied des Dachverbandes wurde.

Mit Ralf Stobbe (55), Geschäftsführer bei SUTHOR, ist nun ein nahtloser Übergang auf der Kommandobrücke der Unternehmerschaft Niederrhein gewährleistet. Der Nettetaler ist ehrenamtlich vielfältig engagiert, u.a. als Vorsitzender im Verkehrs- und Verschönerungsverein Lobberich oder als 2. Vorsitzender im Fraueneishockey beim Grefrather EC. „Ich will in der Unternehmerschaft das Ehrenamt stärken. Alleine das Hauptamt kann die vielfältigen Aufgaben nicht stemmen“, betont der verheiratete Vater von zwei Töchtern.

Womit er Gregor Hermes aus der Seele spricht. Der 66-jährige Grefrather, der heute in Geldern lebt, ist Gesellschafter und Geschäftsführer der Keppel Management GmbH mit Sitz in Krefeld. „Ich möchte mehr Unternehmen für die Unternehmerschaft begeistern“, so Gregor Hermes, der seit 2018 den Vorsitz des Mitgliedsverbandes Wirtschaftsvereinigung Großhandel-Außenhandel-Dienstleistung Niederrhein führt. Was bei Stobbe das Eishockey, ist bei Hermes der Fußball: Der Betriebswirt, Vater einer erwachsenen Tochter und eines Sohns, verpasst kaum ein Heimspiel von Borussia Mönchengladbach.

Und noch eine Veränderung in der Vorstandsetage der Unternehmerschaft Niederrhein: Dadurch, dass Carl Hugo Erbslöh ausgeschieden ist, rückt Gregor Hermes als stellvertretender Vorsitzender neben dem Kempener Marcus Miertz (Pfeiffer Chemie-Armaturenbau) in den engeren Vorstand. „Mit diesem Team sind wir gut aufgestellt für die Herausforderungen der Zukunft“, berichtet Ralf Schwartz und erinnert an das anstehende Jubiläum im nächsten Jahr. Am 29. August 2020 feiert die Unternehmerschaft Niederrhein 75-jähriges Bestehen. Der Festakt findet Anfang September statt.

Downloads

Pressebilder

Unternehmerschaft Niederrhein - Neuer Vorstand (23.10.2019) Foto: Axel Küppers
Unternehmerschaft Niederrhein - Neuer Vorstand (23.10.2019) Foto: Axel Küppers
(jpg-Datei, 556,39 KB)