Online-Lernen in der Corona-Krise

Bild: Robert Kraus; www.pixelio.de

Die Bewältigung der Corona-Krise stellt Betriebe und Beschäftigte vor ungeahnte Herausforderungen. Zahlreiche Abläufe sind umgestellt und viele Mitarbeiter/innen und Teams arbeiten im Homeoffice. Auch der Bildungsbereich ist stark betroffen: was früher im Klassen- oder Seminarraum gelernt wurde, wird nun vielfach in den virtuellen Raum verlegt. Dies betrifft auch das Seminarangebot der Bildungswerk Unternehmerschaft Niederrhein GmbH.

„Präsenzseminare sind momentan nur unter Auflagen möglich. Daher haben wir ein Trainingsangebot im Internet aufgebaut, an dem man von jedem Ort aus teilnehmen kann. Interessierte benötigen lediglich einen Rechner mit Internet-Zugang, Audio- und Kamerafunktion“, so Astrid Holzhausen, verantwortlich für das Weiterbildungsangebot des Arbeitgeberverbandes. Themen wie „Führung in Krisenzeiten“ oder „Virtuell führen: mein Team im Homeoffice“ sind hochaktuell und bieten Unterstützung und Hilfestellungen in der momentanen Situation.

Die neuen Lerneinheiten wurden von erfahrenen Trainerinnen entwickelt, mit denen das Bildungswerk der Unternehmerschaft Niederrhein eng und vertrauensvoll – bisher ausschließlich in Präsenzseminaren – zusammenarbeitet. „Für uns Referenten ist es spannend, die Lerninhalte unter veränderten Rahmenbedingungen zu vermitteln und im virtuellen Raum mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu arbeiten“, so Anja Schröer, Inhaberin von Schröer Consulting, die viele ihrer Seminare umgestellt hat und die nun auch über das Bildungswerk angeboten werden.

Claudia Ages, selbstständige Trainerin und Inhaberin von PBO, hat ihr Angebot ebenfalls verändert und bietet nun Seminare online an. Der zeitliche Ablauf der Online-Trainings verteilt sich in der Regel auf kürzere Einheiten über mehrere Tage. „Das bringt den Vorteil, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unmittelbar nach einer Lerneinheit die Anregungen im eigenen Arbeitsumfeld ausprobieren können und bis zur nächsten Einheit schon verinnerlicht haben oder gegebenenfalls noch Nachfragen stellen können“, so Claudia Ages.

Der digitale Seminarbetrieb ist nach Überzeugung von Astrid Holhausen eine zeitsparende und intensive Form der Weiterbildung. Reisezeiten und –kosten werden eingespart. Und die Trainings im virtuellen Raum bieten in der momentanen Situation die Möglichkeit, miteinander und voneinander zu lernen. „Die Präsenzseminare des Bildungswerks werden wir – so bald wie möglich – wieder anbieten und zur Umsetzung bringen. Der hohe Stellenwert des Zusammentreffens der Lernenden mit den Referentinnen und Referenten im ‘echten Seminarraum‘ bleibt unbenommen“, so Astrid Holzhausen. „Online-Trainings sind in jedem Fall eine sinnvolle Ergänzung des Seminarangebots der Unternehmerschaft Niederrhein. Wir werden das virtuelle Angebot weiter ausbauen und in unserem Bildungsprogramm beibehalten“.

Informationen und Buchungsmöglichkeiten unter www.un-bw.de