Spaß an einer Extraportion Chemie: Absolventen der Chemie-Akademie erhalten Abschlusszertifikate

Bildquelle: CURRENTA

Ein Jahr lang waren sie alle zwei Wochen sams­tag­mor­gens pünkt­lich zur Stel­le, um zu ler­nen, zu for­schen und zu ana­ly­sie­ren. 13 Schü­le­rin­nen und 2 Schü­ler aus Berufs­kol­legs, Gesamt­schu­len und Gym­na­si­en in Kre­feld und Mön­chen­glad­bach, den Krei­sen Vier­sen und Wesel sowie in Duis­burg haben über ein Jahr lang an der Che­mie-Aka­de­mie Kre­feld teil­ge­nom­men und nun für ihren Ein­satz die Abschluss­zer­ti­fi­ka­te erhal­ten. Die Che­mie-Aka­de­mie ist eine Initia­ti­ve der Unter­neh­mer­schaft Che­mie Nie­der­rhein und des Chem­park-Mana­gers Cur­ren­ta, bei der aus­ge­wähl­te Schü­le­rin­nen und Schü­ler im Aus­bil­dungs­zen­trum von Cur­ren­ta in Kre­feld-Uer­din­gen Che­mie in der Pra­xis erle­ben. Sie ler­nen alle 14 Tage sams­tags von 8.30 bis 13.30 Uhr im Labor und im Tech­ni­kum, wie ein Che­mie­un­ter­neh­men funk­tio­niert und wie die Men­schen in den Betrie­ben agieren.

Anto­nia Schin­del­mann (15) besucht das Gym­na­si­um Adol­finum in Moers, macht 2019 ihr Abitur und freut sich nun, das Abschluss­zer­ti­fi­kat der Che­mie-Aka­de­mie in den Hän­den zu hal­ten. Die Zusam­men­ar­beit mit den ande­ren Schü­le­rin­nen und Schü­lern hat ihr beson­ders gefal­len. „Man hat einen guten Ein­blick in die Berufs­fel­der bekom­men und konn­te vie­les im Team erar­bei­ten. Die Arbeit im Labor hat mir beson­ders gut gefal­len, da man hier kon­kre­te Reak­tio­nen sehen konn­te“, so die Schü­le­rin, die es nach der Che­mie-Aka­de­mie am Sams­tag auch immer noch zum Ein­rad­trai­ning am Nach­mit­tag geschafft hat.

Beson­ders zufrie­den war auch Julia Krzy­wa­nia (17), die das Berufs­kol­leg in Uer­din­gen besucht. In ihrer Klas­se ist sie am natur­wis­sen­schaft­lich-tech­nisch  aus­ge­rich­te­ten Tech­ni­schen Gym­na­si­um die ein­zi­ge Frau und hier bei der Che­mie-Aka­de­mie trifft sie auf vie­le jun­ge Frau­en, die sich für Che­mie inter­es­sie­ren. „Ich habe hier sehr schnell Kon­tak­te knüp­fen kön­nen und mir hat die Zusam­men­ar­beit mit den ande­ren Teil­neh­me­rin­nen beson­ders  viel  gebracht“, so Julia. Sie kann sich ein Dua­les Stu­di­um im Bereich  Che­mie gut vor­stel­len. „Bei Cur­ren­ta will ich mich dann auch bewer­ben“, sagt sie.

Mit einer Bewer­bung bei Cur­ren­ta war bereits Aley­na Yavuz (16) erfolg­reich. Auch sie hat seit Herbst 2016 mit viel Enga­ge­ment die Che­mie-Aka­de­mie besucht. Die Schü­le­rin der Hein­rich-Hei­ne-Gesamt­schu­le in Duis­burg woll­te ursprüng­lich das Abitur machen, bewarb sich aber bereits im ver­gan­ge­nen Jahr – nach­dem sie von den Aus­bil­dungs­mög­lich­kei­ten bei CURRENTA erfah­ren hat­te – um einen Aus­bil­dungs­platz zur Che­mi­kan­tin. „Ich woll­te nach dem Abi etwas mit Che­mie machen. Und mir hat es in der Che­mie-Aka­de­mie gleich gut gefal­len, so dass ich im Novem­ber 2016 eine Bewer­bung ein­ge­reicht habe“, sagt die 16jährigeSchülerin Sie wur­de von ihrer Fami­lie unter­stützt bestärkt und war im Aus­wahl­ver­fah­ren erfolg­reich. „Ich war nicht sicher, ob ich den Ein­stel­lungs­test gut gemacht hat­te. Aber im Vor­stel­lungs­ge­spräch sag­te man mir, dass der Test gut war und dann hat mach auch nach Teil­nah­me an der Che­mie-Aka­de­mie gefragt“, so Aley­na. Im Som­mer beginnt sie nun nach der 11. Jahr­gangs­stu­fe die 3,5 jäh­ri­ge Aus­bil­dung zur Chemikantin.

Spaß an der Che­mie, das wol­len wir ver­mit­teln. Über die Begeis­te­rung und das Inter­es­se, das die jun­gen Leu­te mit­brin­gen, freue ich mich bei jeder Che­mie-Aka­de­mie aufs Neue. Nun ver­ab­schie­den wir talen­tier­te Schü­ler, die sicher­lich alle ihren Weg gehen wer­den. Und wir freu­en uns natür­lich, wenn wir eini­ge viel­leicht im Aus­bil­dungs­ver­hält­nis oder einem Dua­len Stu­di­um bei uns wie­der­se­hen.“, freut sich Ralf Pau­li, Aus­bil­der bei Cur­ren­ta, über die erfolg­rei­chen Absol­ven­ten des Chemiekurses.

Von der Unter­neh­mer­schaft Che­mie Nie­der­rhein über­reich­te der Vor­sit­zen­de Ralf Schwartz am letz­ten Tag der dies­jäh­ri­gen Che­mie-Aka­de­mie die Abschluss­zer­ti­fi­ka­te an die 16 Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer. „Dar­auf könnt ihr stolz sein, denn mit Eurem Enga­ge­ment – immer­hin waren das in Sum­me 85 Stun­den Extra-Che­mie­un­ter­richt – habt ihr Durch­hal­te­ver­mö­gen und Begeis­te­rungs­fä­hig­keit für eine Sache bewie­sen. Damit bewirbt es sich bei vie­len Betrie­ben am Nie­der­rhein gleich viel bes­ser“, so Schwartz. Auch die neue Geschäfts­füh­re­rin der Unter­neh­mer­schaft Che­mie Nie­der­rhein, Kirs­ten Witt­ke-Lemm, beglück­wünsch­te die Absol­ven­tin­nen. “Die Bran­che bie­tet vie­le inter­es­san­te Aus­bil­dungs- und Kar­rie­re­mög­lich­kei­ten und wir freu­en uns, wenn die Absol­ven­ten der Che­mie-Aka­de­mie den Weg in eine Aus­bil­dung oder in ein Stu­di­um fin­den”, so Wittke-Lemm.

Stell­ver­tre­tend für die zahl­rei­chen Aus­bil­de­rin­nen und Aus­bil­der von Cur­ren­ta, die die Jugend­li­chen im letz­ten Jahr ange­lei­tet und betreut haben, ver­ab­schie­de­te sich Pau­li von der Grup­pe. „Man lernt die Jugend­li­chen in einem Jahr schon recht gut ken­nen und man bekommt auch mit, was sie in die­sem Alter bewegt. So ist die Che­mie-Aka­de­mie für bei­de Sei­ten ein berei­chern­des Erleb­nis. Und unse­re Mit­ar­bei­ter im Aus­bil­dungs­zen­trum sind zu Recht stolz, den Schü­le­rin­nen und Schü­lern immer wie­der so ein viel­sei­ti­ges Ange­bot machen zu kön­nen“, so Pauli.

Ansprechpartnerin

Dipl.-Soz.-Wiss., M. A.
Astrid Holz­hau­sen
Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit
02151 6270–19
a.holzhausen@un-agv.de

Downloads

Pressebilder

Aleyna Yavuz beim Experimentieren im Labor des Technischen Ausbildungszentrums in Krefeld-Uerdingen
Aleyna Yavuz beim Experimentieren im Labor des Technischen Ausbildungszentrums in Krefeld-Uerdingen
(jpg-Datei, 5,88 KB)

Initiativen

Chemie-Akademie Krefeld