Berufsfelderkundung im InfoTruck der MuE-Industrie in Kempen

InfoTruck der MuE-Industrie in Kempen (2018)

In der Woche der Berufsfelderkundungen im Kreis Viersen mussten sich alle Schülerinnen und Schüler der 8. Jahrgangsstufe in der Woche vom 16. bis 20. April 2018 Betriebe suchen, um die berufliche Vielfalt im Rahmen eines eintägigen Praktikums kennen zu lernen. Ein besonderes Angebot konnten die Schüler/innen in diesem Jahr in Kempen nutzen: der InfoTruck der Metall- und Elektroindustrie hatte auf dem Gelände der PFEIFFER Chemie Armaturenbau GmbH Station gemacht. Über die Unternehmerschaft Niederrhein wurden die Schüler/innen der umliegenden Schulen eingeladen, den Truck zu besuchen und anschließend einen von fünf Kempener Unternehmen der Branche bei einer Betriebsbesichtigung näher kennen zu lernen.

Im InfoTruck der Metall- und Elektroindustrie wird auf zwei Etagen mit etwa 80 m² Präsentationsfläche der größte Industriezweig Deutschlands vorgestellt. 120 Schülerinnen aus Kempen und Straelen nutzten diese Gelegenheit, die Metall- und Elektroindustrie und die vielseitigen Karrieremöglichkeiten näher kennen zu lernen. Zur anschließenden Betriebserkundung hatten neben der Pfeiffer Chemie-Armaturenbau GmbH die Alfons Stelzer GmbH, die Stadtwerke Kempen, die Kühler GmbH und die Kox Hydraulik GmbH eingeladen. Die Kombination aus dem Besuch im Truck und einer Betriebsbesichtigung ist für Schülerinnen und Schüler der 8. Jahrgangsstufe als Berufsfelderkundung (im Sinne des Landesvorhabens “Kein Abschluss ohne Anschluss”) anerkannt und die Teilnehmer/innen erhielten ein Zertifikat.

Marcus Miertz,  Geschäftsführer der Pfeiffer Chemie-Armaturenbau GmbH und Vorsitzender der Unternehmerschaft Metall- und Elektroindustrie Niederrhein, hatte den Einsatz des InfoTrucks bereits im letzten Jahr befürwortet und findet die Aktion sehr gut: „Die Jugendlichen kommen so in die Betriebe. Das ist wichtig, um sich ein realistisches Bild zu machen. Wenn auch nicht alle eine Ausbildung aufnehmen, wissen sie zumindest, was wir machen und was es bedeutet, in einem metallverarbeitenden Unternehmen zu arbeiten“, so Miertz. Auch im kommenden Jahr soll der Truck wieder nach Kempen kommen. „Wir wollen gerne eine feste Anlaufstelle für den Truck sein, um unsere Branche und unsere Unternehmen in Kempen bei den Jugendlichen bekannt zu machen. Wir bieten gute und sichere Arbeitsplätze und freuen uns über jeden, der seinen Weg zu uns findet“, so Marcus Miertz.

Ansprechpartnerin

Dipl.-Soz.-Wiss., M. A.
Astrid Holz­hau­sen
Referentin Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit
02151 6270-19
a.holzhausen(at)un-agv.de

Pressebilder

InfoTruck der MuE-Industrie in Kempen (2018)
InfoTruck der MuE-Industrie in Kempen (2018)
(jpg-Datei, 5,88 kB)

Initiativen

M+E Industrie Info-Truck

Infotruck der M+E Industrie