Chemie-Akademie erfolgreich beendet: 28 Zertifikate an Absolventen überreicht

Ein Jahr lang hieß es alle zwei Wochen samstagmorgens: Früh aufstehen – es ist Chemie-Akademie. Nun haben es die 28 Teilnehmer geschafft und erhielten ihre Abschlusszertifikate. Die Chemie-Akademie ist eine Initiative von Unternehmerschaft Chemie Niederrhein und der Currenta-Ausbildung, bei der ausgewählte Schülerinnen und Schüler Chemie in der Praxis des Ausbildungszentrums von Currenta in Krefeld erleben. Sie lernen alle 14 Tage samstags von 8:30 bis 13:30 Uhr im Labor und im Technikum, wie ein Chemieunternehmen funktioniert und wie die Menschen in den Betrieben agieren.

Nele Schulz (15) besucht die 11. Jahrgangsstufe des Gymnasiums Thomaeum in Kempen und gehört zu den jüngsten Teilnehmerinnen. Sie hat klare Pläne für ihre Zukunft und konnte im letzten Jahr viele Erfahrungen sammeln. „Nach dem Abi will ich Medizin studieren und wenn das nicht klappt Mathe oder Chemie. Auf jeden Fall etwas Naturwissenschaftliches,“ so die Schülerin. Die Chemie-Akademie war für sie auch hilfreich für die Vorbereitung aufs Abitur, das im kommenden Jahr ansteht.

Dass beim samstäglichen Experimentieren im Ausbildungszentrum auch Freundschaften entstehen, bestätigt Ann-Kathrin Krause vom Albert-Einstein-Gymnasium in Duisburg. „Der Umgang miteinander ist sehr freundschaftlich – auch mit den Ausbildern. Alle sind sehr offen und nehmen sich für alle Fragen Zeit“, so die 16jährige. Sie hat von einer Freundin des Bruders von der Chemie-Akademie erfahren und nicht lange gezögert, um sich anzumelden. „Nach der Schule bewerbe ich mich um eine Ausbildungsstelle als Chemielaborantin – bestimmt auch bei Currenta“, so die junge Frau. Und sie würde jedem, der Interesse an Chemie hat, empfehlen, an der Chemie-Akademie teilzunehmen, denn „das ist mit schulischem Unterricht überhaupt nicht zu vergleichen“.

Von der Unternehmerschaft Chemie Niederrhein überreichte Geschäftsführerin Kirsten Wittke-Lemm am letzten Tag der diesjährigen Chemie-Akademie die Abschlusszertifikate für die 28 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. „Darauf könnt ihr stolz sein, denn mit Eurem Engagement – immerhin waren das in Summe 85 Stunden Extra-Chemieunterricht – habt ihr Durchhaltevermögen und Begeisterungsfähigkeit für eine Sache bewiesen. Damit bewirbt es sich bei vielen Betrieben am Niederrhein gleich viel besser“, so Wittke-Lemm. Auch Arnd Becker, Ausbildungsleiter am Standort Krefeld-Uerdingen, hält die Chemie-Akademie für ein Erfolgsmodell. „Wir freuen uns sehr, dass so viele junge Menschen ihre Freizeit nutzen, um sich beruflich weiterzubilden. Allen Teilnehmern der Chemie-Akademie wünsche ich viel Erfolg auf ihrem weiteren Lebensweg“, so Arnd Becker zu den erfolgreichen Absolventen.

Stellvertretend für die zahlreichen Ausbilderinnen und Ausbilder von Currenta, die die Jugendlichen im letzten Jahr angeleitet und betreut haben, waren Ralf Pauli und Veronica Verhoeven vor Ort, um sich von der Gruppe zu verabschieden. „Man lernt die Jugendlichen in einem Jahr schon recht gut kennen und man bekommt auch mit, was die Jugendlichen in diesem Alter bewegt. Insgesamt verabschieden wir hier tolle junge Leute, die sicherlich alle ihren Weg gehen werden und wir freuen uns natürlich, wenn wir einige vielleicht in einem Ausbildungsverhältnis bei uns wiedersehen“, so Ralf Pauli.

Auch Miguel Müller (17) nimmt Abschied mit der Gewissheit, dass sich sein Wechsel von der Freiherr-vom-Stein-Realschule in Krefeld in der siebten Jahrgangsstufe zum Fichte-Gymnasium gelohnt hat. „Mein Chemielehrer hat mich auf die Chemie-Akademie aufmerksam gemacht und jetzt weiß ich definitiv, dass ich Chemie studieren will. Im letzten Jahr auch am Wochenende so früh aufzustehen, hat mir überhaupt nichts ausgemacht – im Gegenteil. Das Jahr war ein echter Gewinn für mich,“ so Miguel.

Ansprechpartnerin

Dipl.-Soz.-Wiss., M. A.
Astrid Holz­hau­sen
Referentin Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit
02151 6270-19
a.holzhausen(at)un-agv.de

Initiativen

Chemie-Akademie Krefeld