Erfolgreiche Teilnehmer vom Niederrhein beim Landeswettbewerb Jugend forscht

Jugend forscht Plakat 2016

Der Weg hat sich gelohnt: gleich drei Siegerteams vom niederrheinischen Regionalwettbewerb Jugend forscht waren beim Landeswettbewerb in Leverkusen erfolgreich. Damit hatten sie alle nicht gerechnet doch bei der Feierstunde am Mittwochnachmittag konnten sie sich Glückwünsche und reichlich Applaus abholen.

Drei Tage lang dauerte der Landeswettbewerb im Bayer Kommunikationszentrum in Leverkusen. 81 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Nordrhein-Westfalen präsentieren ihre 46 Forschungsarbeiten. 15 talentierte Jungforscher/innen haben sich am 16. März 2016 für das Bundesfinale von Jugend forscht qualifiziert.

Undine-Sophie Deumer (18) und Alexander Wirtz (18) vom Gymnasium Fabritianum in Krefeld überzeugten die Jury im Fach Biologie mit ihrem Forschungsprojekt zum amerikanischen Sumpfkrebs. Sie untersuchten, welche Faktoren die Individualentwicklung des Tieres beeinflussen.

Der Chemie-Landessieger Sebastian Obst (17) vom Cornelius-Burgh-Gymnasium in Erkelenz entwickelte einen speziellen Werkstoff auf Polymerbasis, der auf Lichtbestrahlung mit einer umkehrbaren Farbänderung reagiert. Anwendung könnte der Werkstoff beispielsweise in lichtempfindlichen Autolacken oder selbsttönenden Brillengläsern finden.

Den Landessieg für die beste interdisziplinäre Arbeit erhielten Florian Brandt (15), Gero Embser (17) und Leon Erath (17) von der Bischöflichen Marienschule in Mönchengladbach. Die drei Jungforscher programmierten eine Schulplaner-App, die an Hausaufgaben erinnert, Unterrichtsmaterialien zur Verfügung stellt und den Vertretungsplan online zugänglich macht.

Wettbewerbsleiter Peter Popovic und Patenbeauftragter Dr. Ralf Wimmer freuten sich zusammen mit den erfolgreichen Forschern, die nun zum Bundeswettbewerb vom 26. bis 29. Mai 2016 nach Paderborn reisen dürfen. "Mit drei Siegerteams sind wir hervorragend vertreten. Wir hatten in diesem Jahr damit gerechnet, dass einige Jungforscherinnen gute Chancen auf einen Sieg haben. Aber dass gleich drei Teams den Landessieg in ihren Fachbereichen geholt haben, freut uns umso mehr", so Dr. Ralf Wimmer nach der Feierstunde.

Ansprechpartner

Dr.-Ing. Dipl.-Wirt. Ing.
Ralf Wim­mer
Geschäftsführer
02151 6270-24
r.wimmer(at)un-agv.de
Dipl.-Soz.-Wiss., M. A.
Astrid Holzhausen
Referentin Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit
02151 6270-19
a.holzhausen(at)un-agv.de

Initiativen

Jugend forscht