Lehrkräfte erkunden Niederrhein-Gold

Lehrerbetriebserkundung bei Niederrhein Gold

Am Holtmannshof in Moers ist das riesige Gelände des Traditionsunternehmens Niederrhein-Gold beheimatet. Hier werden täglich etliche Tausend Liter Fruchtsäfte und Eistee produziert und abgefüllt. Seit einigen Jahren gibt es auch eine Abfüllanlage für Wein und so verlassen jährlich 90 Millionen Liter Wein das Firmengelände.

Das Unternehmen gehört damit zu den größten Getränkeproduzenten in Deutschland und beschäftigt rund 250 Mitarbeiter am Niederrhein. Urda Tersteegen, Mitglied der Geschäftsleitung des in Familienhand geführten Unternehmens , begrüßte Anfang Juni Lehrerinnen und Lehrer aus dem Kreis Wesel und informierte über das Unternehmen und die Berufs- und Ausbildungsmöglichkeiten. Unterstützt wurde sie dabei von den Verantwortlichen für die Ausbildung Stefanie Hochhausen und Hartmut Palzer. Der Arbeitskreis Schule-Wirtschaft der Unternehmerschaft Niederrhein hatte den Besuch organisiert.

Beim Rundgang erläuterte Urda Tersteegen die unterschiedlichen Abfüllanlagen für Glas- und PET-Flaschen sowie für Getränkekartons. Auch ein Blick in das neue Hochregallager, in dem die Waren vor dem Abtransport gelagert werden, wurde gewährt. „Die Deutschen trinken pro Jahr im Schnitt 33 Liter Säfte – am meisten wird Apfelsaft getrunken. Tendenz steigend. Im Trend sind auch Mixgetränke und Schorlen“, so Urda Tersteegen. „Das ist gut für uns!“ Und so hat das Unternehmen in den letzten Jahren kräftig expandiert und in neue Anlagen und Lager investiert.

Mit dem Betrieb der Abfüllanlage für Weine gehört Niederrhein-Gold heute darüber hinaus zu den 3 größten Weinkellereien Deutschlands, auch wenn hier kein einziger Liter produziert wird. Der Wein wird – zum größten Teil aus Übersee – über den Rotterdamer und Duisburger Hafen in Tankzügen angeliefert und hier lediglich abgefüllt.

„All unsere Produkte verlassen das Unternehmen im einwandfreien Zustand. Dafür sorgen wir mit umfangreichen Tests in unseren Laboren, wo teilweise bis zu 500 Parameter eines Produktes überprüft werden“, so Tersteegen. Dafür wird Niederrhein-Gold immer wieder mit Qualitätszertifikaten ausgezeichnet.

„Die Dimensionen sind gewaltig“, so die Lehrerinnen und Lehrer, die zwar die Produkte von Niederrhein-Gold kennen, allerdings nicht vermutet hatten, dass in Moers Getränke in dieser Menge verarbeitet werden. Die Lehrkräfte interessierten sich auch für die Ausbildungsmöglichkeiten und nahmen viele Hinweise für ihre Schülerinnen und Schüler mit, die hier z.B. als milchwirtschaftliche Laboranten, als Fachkraft für Fruchtmitteltechnik oder für Lager und Logistik ins Berufsleben starten können.

Ansprechpartnerin

Dipl.-Soz.-Wiss., M. A.
Astrid Holz­hau­sen
Referentin Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit
02151 6270-19
a.holzhausen(at)un-agv.de

Initiativen

SCHULEWIRTSCHAFT