Schülerinnen und Schüler vom Lise-Meitner-Gymnasium Geldern und von der Realschule Kalkar erfolgreich beim niederrheinischen Regionalwettbewerb von Jugend forscht

54 - Schüler experimentieren Biologie: Können Pflanzen mit Fischkot besser wachsen? Sarah Marie Mattheus (13), Lise-Meitner-Gymnasium, Geldern Jugend forscht im Seidenweberhaus Krefeld 2017

Gute Ideen und Forschergeist haben sich beim diesjährigen niederrheinischen Regionalwettbewerb von Jugend forscht wieder durchgesetzt. Zum 22. Mal hatte die Unternehmerschaft Niederrhein Jugendliche vom Niederrhein zur Teilnahme an Deutschlands größtem Nachwuchsforscherwettbewerb aufgefordert. 386 Jugendliche stellten sich am Dienstag, 7. März 2017, mit ihren 196 Forschungsarbeiten in Krefeld der Konkurrenz. Am Ende des Tages wurden in einer Feierstunde die Beiträge bekanntgegeben, die sich im Wettbewerb durchgesetzt hatten.

Aus dem Kreis Kleve waren neun Teams aus drei Gymnasien, einer Realschule und einem Berufskolleg an den Start gegangen. Mit dabei war auch Sarah Marie Mattheus vom Lise-Meitner-Gymnasium in Geldern. Die dreizehnjährige Schülerin konnte mit ihrer Biologiearbeit, in der sie untersuchte, ob Pflanzen mit Fischkot besser wachsen können, einen zweiten Preis gewinnen.

Die Schüler Konstantin Hoever, Niklas Stiebels und Bernd Hoffmann – alle drei sind 16 Jahre alt und besuchen die Städtische Realschule Kalkar – wurden bei der Feierstunde ebenfalls gewürdigt. Sie erhielten den Sonderpreis der Hochschule Rhein-Waal für ihre Erfindung zur Reinigung von Dachrinnen und dürfen demnächst an zwei Tagen in den professionellen Laboren der Hochschule experimentieren.

Zur Feierstunde ins Seidenweberhaus waren am Dienstagabend mehr als 1000 Gäste gekommen: Neben den Jungforschern waren Eltern, Lehrerinnen und Lehrer sowie zahlreiche Vertreter aus Städten und Kommunen der Region sowie Unternehmensvertreter dabei, als die Sieger des Wettbewerbs von Wettbewerbsleiter Peter Popovic verkündet wurden. Für ihn war es der letzte Wettbewerb nach 22 Jahren. Er übertrug die Aufgabe der Wettbewerbsleitung an Dr. Thomas Zöllner, stellvertretender Schulleiter im Gymnasium am Moltkeplatz, und wurde sowohl vom Vorsitzenden der Unternehmerschaft Niederrhein, Ralf Schwartz, als auch vom Oberbürgermeister Frank Meyer gebührend und mit einem Geschenk verabschiedet.

Ansprechpartner

Dr.-Ing. Dipl.-Wirt. Ing.
Ralf Wim­mer
Geschäftsführer
02151 6270-24
r.wimmer(at)un-agv.de
Dipl.-Soz.-Wiss., M. A.
Astrid Holzhausen
Referentin Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit
02151 6270-19
a.holzhausen(at)un-agv.de

Downloads

Pressebilder

Schüler experimentieren	- Biologie: Können Pflanzen mit Fischkot besser wachsen?	Sarah Marie Mattheus (13), Lise-Meitner-Gymnasium, Geldern
Schüler experimentieren - Biologie: Können Pflanzen mit Fischkot besser wachsen? Sarah Marie Mattheus (13), Lise-Meitner-Gymnasium, Geldern
(jpg-Datei, 5,88 kB)
Jugend forscht - Technik: Dachrinnenreinigung leicht gemacht; Konstantin Hoever (16), Niklas Stiebels (16), Bernd Hoffmann (16), Städt. Realschule, Kalkar
Jugend forscht - Technik: Dachrinnenreinigung leicht gemacht; Konstantin Hoever (16), Niklas Stiebels (16), Bernd Hoffmann (16), Städt. Realschule, Kalkar
(jpg-Datei, 5,88 kB)

Initiativen

Regionalwettbewerb Niederrhein