Arbeitskreis Betriebs- und Fertigungsleiter

Arbeitskeis

Betriebleiterkreis bei der Firma AFL Telecommunications GmbH in Mönchengladbach

Am 12. Oktober 2017 traf sich der Betriebsleiterkreis, den die Unternehmerschaft Metall- und Elektroindustrie Niederrhein und die Unternehmerschaft Metall- und Elektroindustrie zu Mönchengladbach gemeinsam organisieren, bei der AFL Telecommunications GmbH in Mönchengladbach.

Kernprodukt von AFL ist das OPGW (Optical Ground Wire). Dieses Kabel kommt bei Hochspannungsfreileitungen zum Einsatz. Normalerweise befinden sich bei den Hochspannungsleitungen mehrere Phasenseile zur Weiterleitung von Strom und noch zusätzlich ein "Erdseil" auf der Mastspitze. Dies dient in der Regel nur als Ableiter im Kurzschlussfall. Das "Erdseil" kann durch das OPGW ersetzt werden und zugleich als Glasfaserkabel zur Datenübertragung dienen. Jährlich werden im Gladbacher Werk 8.000 bis 10.000 Kilometer solcher Kabel gefertigt.

Das Treffen begann mit einem Rundgang und einer Besichtigung des Werkes. Die Herstellung der Kabel ist ein komplexer, mehrstufiger Prozess. Insbesondere die Herstellung der Glasfaser-Seile des Kabels, in der bis zu 96 einzelne Glasfasern liegen, benötigt einen sehr fein justierten und gesteuerten Prozess. Dabei werden die Glasfasern in ein Edelstahlröhrchen eingebracht und das Röhrchen mit einem Laser längs verschweißt. Kompliziert wird der Prozess auch dadurch, dass das Verschweißen des Edelstahlröhrchens in einem fortwährenden Prozess, der bis zu 48 Stunden dauern kann, durchgeführt wird. Jeder Fehler bei der Herstellung kann zu Ausschuss führen. Deshalb ist es erforderlich, den gesamten Herstellungsprozess sehr genau zu steuern und Fehler erkennen zu können. Daher wird der Herstellungsprozess mit Messgeräten und Kameras überwacht.

Nach dem Rundgang präsentierte die Firma Oculavis aus Aachen praktische Anwendungen verschiedener Datenbrillen. Eine Datenbrille erlaubt es, Informationen in das Gesichtsfeld des Benutzers einzublenden. Dadurch ist es z. B. möglich, Montagen oder Reparaturen visuell über Datenbrillen zu unterstützen. Ein weiteres Anwendungsfeld ist die Arbeit auf weltweiten Baustellen, weil die mit der Kamera der Datenbrille aufgenommenen Informationen in Echtzeit auf andere Rechner übertragen werden können und umgekehrt. So ist es möglich, den Baustellenmonteur vor Ort durch einen Fachspezialisten an einem anderen Ort zu unterstützen.

Im Überblick

Datum12. Okt 2017
Zeit14:30 - 18:00 Uhr
Ort

Firma AFL Telecommunications GmbH
Bonnenbroicher Str. 2 - 14
41238 Mönchengladbach

Ansprechpartner

Dr.-Ing. Dipl.-Wirt. Ing.
Ralf Wim­mer
Geschäftsführer
02151 6270-24
r.wimmer@un-agv.de