Jugend forscht und gewinnt: Lukas Weghs aus Kempen holt sich den Preis der Unternehmerschaft Niederrhein beim Regionalwettbewerb Jugend forscht

Teilnehmer im Fachbereich Chemie bei der Siegerehrung

„Frag Dich!“ - Das ist das Motto der diesjährigen Wettbewerbsrunde von Jugend forscht – Deutschlands größtem Wettbewerb für  Nachwuchsforscher in Naturwissenschaften und Technik. Beim niederrheinischen Regionalwettbewerb, der in diesem Jahr zum 24. Mal durch die Unternehmerschaft Niederrhein in Krefeld ausgerichtet wurde, hatten sich 290 Jungforscherinnen mit 150 Wettbewerbsarbeiten angemeldet. Am 12. März stellten sie ihre Wettbewerbsbeiträge vor und wurden von einer Fachjury bewertet.

Der Vorsitzende der Unternehmerschaft Niederrhein, Ralf Schwartz, begrüßte pünktlich um 17 Uhr die rund 1.000 Gäste im  vollbesetzten Seidenweberhaus zur Feierstunde und übergab den ersten Sonderpreis des Abends - den Preis der Unternehmerschaft Niederrhein - an den Kempener Lukas Weghs. Der fünfzehnjährige Schüler vom Städtischen Gymnasium Thomaeum war der Abräumer des Abends. Er war gleich mit zwei Arbeiten gestartet und holte sich mit dem Bau einer Robotermontierung für ein kleines Newtonteleskop nicht nur den Preis der Unternehmerschaft Niederrhein sondern auch den 1. Platz im Fachgebiet Technik. Er darf nun beim Landeswettbewerb in Leverkusen an den Start gehen. Mit seiner zweiten Arbeit im Fachgebiet Physik hatte er sich mit der Berechnung und dem Bau einer Experimentalplattform zur Solarthermie beschäftigt und holte sich hier einen zweiten Platz und den Sonderpreis der Hochschule Niederrhein "Makerspace". Er wird hier an einem eintägigen Workshop in der High-Tech-Werkstatt "Makerspace" teilnehmen .

Krefelds Oberbürgermeister Meyer war bestens aufgelegt und brachte es in seinem Grußwort an die rund 1000 Gäste der Feierstunde auf den Punkt. "Jugendliche, die bei Jugend forscht mitmachen, zeigen, dass sie sich Gedanken machen. Wie kann ich Ideen  entwickeln, wie kann ich Probleme lösen. Und Problemlöser brauchen wir - gerade in den Unternehmen in der Region." Er begrüßte IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz, der es sich ebenso nicht hatte nehmen lassen, an der Feierstunde teilzunehmen, wie der Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Krefeld, Thomas Becker.

Als bekennender Beatles-Fan freute er sich natürlich über die Interpretation von "Let it be" durch Schüler der Musikschule Krefeld, die den musikalischen Auftakt machten. "Let it be ist nicht im Sinne von 'Lass es sein' zu verstehen. Vielmehr wollte Paul McCartney dazu motivieren, Zweifel bei Seite zu schieben und sich nicht entmutigen zu lassen. In diesem Sinne sollte man auch an die Jugend forscht-Arbeit herangehen", so Meyer.

Dr. Ralf Wimmer, Geschäftsführer der Unternehmerschaft Niederrhein, und als Patenbeauftragter verantwortlich für Jugend forscht am Niederrhein, freute sich über die vielen Vorstands- und Unternehmensvertreter des Arbeitgeberverbandes, die sich ein Bild von den hoffnungsvollen Nachwuchswissenschaftlern und deren Forschungseifer machen wollten.

Wettbewerbsleiter Dr. Thomas Zöllner gab dann in der rund zweistündigen Veranstaltung bekannt, wer bei seinen Forschungsaktivitäten besonders innovativ war und die Jury überzeugen konnte. Die Besten in den sieben Fachgebieten Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik und Technik erhielten erste Preise und dürfen nun bei den Landeswettbewerben starten. Die Erstplatzierten erhalten neben der Berechtigung zum Start am Landeswettbewerb auch einen Geldpreis in Höhe von 75 €; die Zweitplatzierten erhalten 60 €.

Neben den erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurde auch Christoph Klüber, Lehrer am Michael-Ende Gymnasium Tönisvorst, für sein außerordentliches Engagement bei Jugend forscht als Talentförderer ausgezeichnet. Er erhielt ein Preisgeld - gestiftet von der Heinz und Gisela Friedrich-Stiftung.

Und als Schule, die zum ersten Mal dabei war, wurde die Leni-Valk-Realschule in Goch mit dem Schulpreis für Neueinsteiger - gestiftet von der CTS Gruppen- und Studienreisen GmbH - belobigt.

Wie in jedem Jahr waren die Schulen aus allen Kreisen, die zum Verbandsgebiet der Unternehmerschaft Niederrhein gehören, am niederrheinischen Regionalwettbewerb beteiligt. Berichte über die Beteiligung und Abschneiden der Schulen aus den Regionen folgen.

Ansprechpartner

Dr.-Ing. Dipl.-Wirt. Ing.
Ralf Wim­mer
Geschäftsführer
02151 6270-24
r.wimmer(at)un-agv.de

Downloads

Pressebilder

Teilnehmer im Fachbereich Chemie bei der Siegerehrung
Teilnehmer im Fachbereich Chemie bei der Siegerehrung
(jpg-Datei, 5,47 KB)
Ralf Schwartz, Vorsitzender der Unternehmerschaft Niederrhein, überreicht den Preis der Unternehmerschaft Niederrhein an Lukas Weghs
Ralf Schwartz, Vorsitzender der Unternehmerschaft Niederrhein, überreicht den Preis der Unternehmerschaft Niederrhein an Lukas Weghs
(jpg-Datei, 5,47 KB)
Dr. Thomas Zöllner mit dem Preisträger für Talentförderer, Christoph Klüber vom Michael-Ende-Gymnasium Tönisvorst
Dr. Thomas Zöllner mit dem Preisträger für Talentförderer, Christoph Klüber vom Michael-Ende-Gymnasium Tönisvorst
(jpg-Datei, 5,47 KB)
Vertreter/innen der Leni-Valk-Realschule Goch, die den Schulpreis für Neueinsteiger erhielten
Vertreter/innen der Leni-Valk-Realschule Goch, die den Schulpreis für Neueinsteiger erhielten
(jpg-Datei, 5,47 KB)
Gäste und Protagonisten der Feierstunde: (v.l.n.r.) Jürgen Steinmetz (Hauptgeschäftsführer IHK Miittlerer Niederrhein), Dr. Ralf Sibben (Hauptgeschäftsführer Unternehmerschaft Niederrhein), Ralf Schwartz (Vorsitzender Unternehmerschaft Niederrhein) und Frank Meyer, Oberbürgermeister der Stadt Krefeld
Gäste und Protagonisten der Feierstunde: (v.l.n.r.) Jürgen Steinmetz (Hauptgeschäftsführer IHK Miittlerer Niederrhein), Dr. Ralf Sibben (Hauptgeschäftsführer Unternehmerschaft Niederrhein), Ralf Schwartz (Vorsitzender Unternehmerschaft Niederrhein) und Frank Meyer, Oberbürgermeister der Stadt Krefeld
(jpg-Datei, 5,47 KB)
Gäste der Jugend forscht-Feierstunde am Abend
Gäste der Jugend forscht-Feierstunde am Abend
(jpg-Datei, 5,47 KB)
Ralf Schwartz, Vorsitzender der Unternehmerschaft Niederrhein, bei seiner Begrüßungsrede
Ralf Schwartz, Vorsitzender der Unternehmerschaft Niederrhein, bei seiner Begrüßungsrede
(jpg-Datei, 5,47 KB)
Dr. Ralf Wimmer begrüßt die Gäste
Dr. Ralf Wimmer begrüßt die Gäste
(jpg-Datei, 5,47 KB)
Krefelds Oberbürgermeister Frank Meyer bei seinem Grußwort
Krefelds Oberbürgermeister Frank Meyer bei seinem Grußwort
(jpg-Datei, 5,47 KB)
Musikalischer Auftakt mit Krefelder Musikschülern
Musikalischer Auftakt mit Krefelder Musikschülern
(jpg-Datei, 5,47 KB)

Initiativen

Jugend forscht

Regionalwettbewerb Niederrhein